Wie alles begann...   Im Jahre 1998 n. Chr., griffen 2 Spieler, BONK und GISMOR erstmals in das Delta Force Geschehen ein und setzten neue Maßstäbe. Ohne zu zögern, töteten sie jeden Feind, der es wagte, sich auf ihre Map zu verirren. Ihre automatischen Waffen legten einen mörderischen Kugelhagel auf alles und jeden, der nicht hinter einen dicken Haufen Sandsäcke fliehen konnte. Es war die Ära DF1, die Brutstätte der tödlichsten und präzisesten Killermaschinen, die die Welt je gesehen hat, nichts konnte den Sturm, der am Horizont auftauchte, jetzt noch aufhalten.
Auf der Suche nach einem würdevollen Namen für ein Squad kam ein Metallica-Klassiker gerade recht:
Einmal SAD, immer SAD. Es gibt kein zurück und jeder sollte das wissen.
 
Nach einiger Zeit erweiterte sich das Team um einen weiteren furchtlosen und tödlich genauen Kämpfer. Er nannte sich fortan SAD*SLEDGEHAMMER. Das magische Dreieck war komplett. Während der exzessiven Gefechte auf Novaworld, lernte Bonk einen genialen Fighter mit Namen SAD*GER.HUNTER kennen, für den es nur ein Ziel gab:
 
"Keine Gefangenen".
 
Er jagte seine Feinde bis sie vor Erschöpfung oder durch gezielte Schüsse in die Beine zusammenbrachen.
 
Es war schließlich im Sommer 1999 als ein alter Bekannter aus frühen Delta Force Zeiten den Weg ins SAD-Team fand. Der Horror in jedem Deathmatch: SAD*SGT.KANO. Der Herbst kam, und mit ihm SAD*BLADE. Ein Spieler wie er im Buche steht. "Streck den Kopf raus und du bist tot!" Jeder der ihn kennt, wird diese Worte buchstabieren können.
Die Zeit verging und Schlachten wurden geschlagen. Auf der Suche nach neuen Mitgliedern lernte SAD neue Spieler kennen. In kürzester Zeit überzeugten Kämpfer wie SAD*BASTARD, ein M4 Schütze, der immer in vorderster Linie kämpft und SAD*MSG, der Sniper schlecht hin. Leichen säumten ihren Weg und ... der Weg war weit, denn die Monate gingen ins Land. Die Ära DF2 brach an, die jedem durch neue Anforderungen alles abgewann und der Sturm tobte!
 
Irgendwann, ich weiß es gar nicht mehr, fand SAD eine reine Killermaschine, SAD*Immelmann, ein Mann, der nur seine M 249 SAW liebt und alles was sich ihm in den Weg stellt gnadenlos tötet. Ein Spieler, den eine tödlich Aura umgab und der die Feinde beim bloßen dumfpen Klang seiner M 249 SAW zu Stein erstarren ließ - bis die Kugeln sie durchsiebten.
 
Zur Jahrtausendwende fanden weitere fähige Kämpfer den Weg ins Squad. SAD*BROESE, ein bösartiger Sniper, der leider bald der dunklen Seite der Macht verfiel. SAD*LEGUAN, der immer den Finger am Abzug seiner M4 hatte und jeden noch so gut versteckten Gegner fand und vernichtete.
Im Laufe der Zeit suchten wir Verstärkung für unsere harten Kämpfe in der Delta Force Welt. Eines Tages, fanden wir zwei Kämpfer. Sie erledigten Ihre Gegener aus guten Positionen, es waren SAD*Palpatine und SAD*Mojito, die jede Deckung nutzten, um ihre Gegner in Hinterhalte zu locken, niederzustrecken und die Kadaver bis zur Unkenntlichkeit zu entstellen.
 
Nach dem wir leider einige Ausfälle bei unseren Feldzügen hatten, fanden wir einen alten Bekannten wieder: SAD*Domina, der, wie schon sein Name sagte, seine Gegner bis zur totalen Bewusstlosigkeit peinigte. Der Horror für jeden Gegner und ein Gott für alle Masochisten.
 
Es kam ein neues Jahr und damit auch ein neuer Kämpfer für unsere ruhmreiche Sache: SAD*Y2K-Fighter. Er war das Musterbeispiel für einen Kämpfer, der wie kaum ein anderer alle Waffen beherrschte, das Gelände immer für sich nutzte, für seine Gegner kaum zu finden war, jeden überraschend, emotions- und gnadenlos tötete, der sich in seine Reichweite wagte.
 
Gegen Ende des Jahres fand ein Snipertalent seinen Weg in unser Team, SAD*Lapacho. Er zielte auf seine Gegner und Sekunden später hatte der schwarze Mann wieder eine Kerbe in seiner Sense, wenn er denn die Leiche hunderte von Metern entfernt so schnell fand.
Die Zeit verging und es wurde etwas ruhiger. Doch eines Tages, traten die 2 Brüder in unser Team ein. Die Meister der erbarmungslosen Attacke SAD*Jabba und SAD*Nemesis. Sie warfen ihre Feinde um wie Kegel, sie rannten durch die feindlichen Linien, sie zerstörten alles und jeden, der es wagte, sich Ihnen in den Weg zu stellen. Dabei war ihnen jede Waffe recht, Hauptsache sie hinterließ blutige Löcher.
 
Nach etlichen Versuchen im SAD-Labor schafften wir es endlich, uns eine eigene Killermaschine heranzuzüchten: SAD*Krümel. Ein Allroundspieler, der die Tarnung, aber auch den totalen Angriff beherrschte, den ultimativen Kampfkrümel, klein und gemein, wendig und heimtückisch, der in 3 Richtungen gleichzeitig zu schiessen schien und durch genetische Manipulation die Gegner förmlich riechen konnte.
 
Bei unseren Raubzügen durch die Publics, plünderten wir Base um Base und eines Tages fanden wir einen neuen Mitstreiter. Er fand schnell Gefallen an unseren Greueltaten und schloss sich unserer wilden Horde an. Fortan nannten sie ihn SAD*Matrix. Trotz intensivem Training in den SAD-Laboren und Selektions-Verfahren konnte er leider nicht zur tödlichen Waffe geformt werden, die gnadenlos alles tötet, was keinen SAD-Team-Tag trägt. Aus diesem Grunde wurde er an ein paar zufällig umherstreunende Schweizer verkauft.
 
Nach einigen Monaten ohne Nachschub kamen wieder 2 neue Kämpfer in das SAD-Team: SAD*Tack und SAD*Rudel. Auch sie wurden schnell zu eiskalten Kampfmaschinen gedrillt, die keine Zehntel-Sekunde zögern, um ihr Feinde zu suchen und zu vernichten!
Immer häufiger bemerkten wir in letzter Zeit, dass die Hügel und Berge anfingen, auf uns zu schiessen. Nach näherer Betrachtung fiel uns auf, dass es ein kleines widerliches Männchen war, welches bis zur Unkenntlichkeit eingegraben auf uns feuerte. Wir nahmen ihn auf und nannten ihn SAD*Schlimmsterglitcherderwelt kurz: SAD*|K.O.S.H.
 
Im Frühjahr 2002 befreiten wir 3 gepeinigte Kämpfer aus einem scheußlichen Diktaturstaat. SAD*Ebola, SAD*Kriss und SAD*Racer, 3 Fighter, die schon durch die Hölle gegangen waren und nun zur Hölle wurden für die Feinde von SAD.
 
Im Sommer 2002 kam Uncle Tom von GeLance zu SAD, ein schussgenauer M4-Schütze, der aber auch für seine Custom Maps und seine Map-Conversions bekannt ist. Er begann sofort an den Karten zu arbeiten, da TFD gerade erschienen war. Er sollte nun zusammen mit K.O.S.H. das M4-Rückgrat von SAD bilden.
 
In der Zwischenzeit hatten sich SAD*Mojito, SAD*Lapacho, SAD*Kruemel, SAD*Kriss and SAD*Ebola vom aktiven Geschehen etwas zurückgezogen. Trotz neuer Members wie SAD*Spilunka, SAD*Sunny und SAD*Terror, kam es kurz darauf zum Bruch mit SAD*Y2K-Fighter, was letztenendes dazu führte, dass SAD komplett aus der DF-Szene ausstieg und nun als BF42-Clan neu begann.
 
SAD*Violator, SAD*Propane, SAD*Jabba, SAD*MacPack und SAD*Panza a.k.a. Nemesis starteten also in BF42 neu durch, ein eigener Gameserver wurde organisiert und von 2002-2003 wuchs SAD zu nie dagewesener Grösse auf. SAD*Linkal, SAD*Peewee und SAD*Gandalf wüteten auf allen Schlachtfeldern in ihren Tanks. SAD*Paladin und SAD*Mayhem hielten den Luftraum sauber und bombadierten mit SAD*Immelmann alles zu Brei, was sich blicken liess. Hinzu kamen im Laufe der Zeit noch SAD*Colt, SAD*Fuga, SAD*Nrg, SAD*Samson, SAD*Wolfen, SAD*Lemmy, SAD*Rotz, SAD*Too a.k.a "Flak-Monster", SAD*Barnibear, SAD*X-1, SAD*Rantanplan und SAD*Iceburner.
 
Anfang 2003 setzten sich SAD*Violator und SAD*Propane zur Ruhe. Weitere folgten Mitte des Jahres und stiegen aus: SAD*Linkal, SAD*Peewee, SAD*Fuga, SAD*Gandalf, SAD*Colt, SAD*Mayhem und SAD*NrG, worauf SAD*Panza die Clanführung übernahm. Zeitgleich begannen SAD-Members unter Führung von SAD*Jabba bei Eve-Online einzusteigen und bauten dort eine eigene SAD-Corporation auf.
 
Im August 2003 erhielt unsere Panzer-Force weitere Driva's und unsere Infantrie wurde weiter ausgebaut: SAD*Lyric, SAD*War Demon, SAD Rupman und SAD*Gigo kamen zum bf42-team. Zwei Monate später trennten wir uns von SAD*Samson, SAD*MacPack verließ uns aus Zeitgründen.
Weitere Veränderungen standen zum Jahresanfang 2004 vor der Tür: SAD*Rotz und SAD*Gigo verließen aus beruflichen Gründen SAD, jedoch wurden wir im Januar/Februar durch vier kampfkräftige neue Members verstärkt. SAD*Annerl a.k.a. "Tank-Monster" heizt mit glühenden Ketten im Panzer alles niedermetzelnd durchs Gelände. SAD*Counterfeit sichtet mit Adleraugen auch den letzten Infantristen, der am Boden herumkreucht und schickt ihn mit wütenden MG-Garben aus seinem Jagdflieger ins Nirvana, genauso wie auch SAD*Stormlord, der gnadenlos alles wegbombt oder in der Luft zerlegt, was auch nur ansatzweise feindlich aussieht. SAD*Mafioso fühlt sich dagegen überall zuhause, hauptsache er kann reichlich Blei in seine Gegner pumpen oder sie heimtückisch zu Tode "lol'en". Derart gestärkt kämpfte SAD in der GSL-Saison von Februar bis Mai sich wacker behauptend mit und konnte sich überraschend auf dem 6. Platz in einer Gruppe mit harten Gegnern plazieren. Anschließend konzentrierte sich das bf42-team wieder auf die ESL.
Im Januar 2005 zog sich S.A.D. aus dem aktiven Geschehen bei bf42 zurück, da bereits abzusehen war, dass mit dem Erscheinen von BF2 ein neues Spiel in den Mittelpunkt rücken würde. Trotzdem nahmen einige S.A.D.-Kämpfer weiter unter der Flagge von fhg an zahlreichen bf42-wars teil. Kurz nach dem Clantreffen im Juni 2005 war es dann soweit: BF2 begeisterte den Grossteil der SAD'ler und wir entschlossen uns, damit neu einzusteigen, um wie immer auf allen Schlachtfeldern zu wüten. Natürlich ergaben sich hierbei auch einige personelle Veränderungen: Stormlord, Annerl und Mafioso verliessen S.A.D. aus verschiedenen Gründen - dafür wuchsen wir durch Neu-Zugänge stark an ...

SAD*der Duke schwebt im Heli überm Schlachtfeld oder rast im Jet darüber und radiert gnadenlos alle roten Dots auf seinem Radar aus. Dazu Verstärkung unserer Tank-Driva's durch SAD*Taxxler, SAD*TRaCeR und SAD*Black adder 13, die kettenrasselnd durchs Gelände heizen und mit Argus-Augen jeden Inf suchen und bis zur völligen Erschöpfung hetzen. Desweiteren kamen noch SAD*ExtremX und SAD*Deorn zu uns, die unsere Infantrie massiv verstärken.

Einmal S.A.D. - immer S.A.D.:
SAD*Jabba kehrte nach langem Fronturlaub wieder zurück
und streckt wie eh und jeh alles nieder, was keinen SAD-Tag trägt.
All good things must have an end ...

Nach 7 Jahren Clan-Zocken und zahlreichen Deltaforce- und Battlefield-Gefechten gestaltete es sich 2005 immer schwieriger den "Betrieb" bei S.A.D. aufrecht zu erhalten und so fand schließlich leider das aktive Geschehen bei S.A.D. so nach und nach ein Ende.
Trotzdem hatten alle SAD'ler hier immer 'ne Menge Fun ... und wer weiss?!?:
...vielleicht gibts ja irgendwann nen Comeback :)